Polenta mit Champignons

Auf dem Teller müssen nicht immer Kartoffeln, Nudeln oder Reis sein. Eine leckere Alternative ist Polenta, ein Brei aus Maißgrieß, der von Natur aus glutenfrei ist. Auch Vegetarier kommen bei dem Gericht auf ihre Kosten. Die unscheinbare Kombination von Maißgrieß mit Zwiebeln und Pilzen ist unglaublich lecker und dazu auch noch sättigend. 

Die Polenta lässt man einfach in heißem Wasser quellen und danach wird Parmesan untergerührt. Dazu gibt es eine cremige Pilz-Zwiebel-Mischung aus der Pfanne und schon ist die Mahlzeit fertig.  Das Essen ist auch für die Kochtage geeignet, an denen man wenig Zeit hat.

Wer Pilze mag, sollte dieses Rezept unbedingt ausprobieren. Die Pilzsorte ist natürlich auch austauschbar. Da nun die Pilzsaison begonnen hat, kann man endlich wieder öfter dieses Essen genießen.

 

Polenta mit Champignons

Rezept drucken
Eine vegetarische Mahlzeit mit Polenta (Maisgrieß) und gebratenen Champignons
Gericht Hauptgericht, Hauptspeise
Land & Region mediterran
Keyword gemüse, glutenfrei, maißgrieß, pilze, schnell, vegetarisch
Zubereitungszeit 35 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Portionen 4
Autor Lea

Zutaten

  • 250 g Polenta
  • 2 Zwiebeln in Ringe geschnitten
  • 500 g Champignons in Scheiben geschnitten
  • 80 g Parmesan
  • 3 EL Butter
  • 200 g Crème fraîche
  • 2 EL Pinienkerne
  • 2 Prisen Salz
  • 2 Prisen Pfeffer

Anleitungen

  • Die Polenta in heißes Salzwasser einrühren und ca. 10 Minuten unter Rühren quellen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen, waschen und in Ringe schneiden. Die Pilze säubern und in dünne Streifen schneiden.
  • Den Parmesankäse reiben.
  • In einer Pfanne 1 EL Butter schmelzen, darin die Zwiebeln glasig braten und danach die Pilze dazugeben. Das Ganze kross braten und mit Salz und Pfeffer würzen. 100 g Crème fraîche unterrühren.
  • In die quellende Polenta 2 EL Butter, den geriebenen Käse und 100 g Creme fraiche rühren.
  • Zum Schluss die Polenta auf einen Teller geben und mit Salz und Pfeffer bestreuen. Die Zwiebel-Pilz-Soße obenauf geben und alles mit Pinienkernen und dem restlichen Parmesan bestreuen. Guten Appetit!
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating