Gewitterkuchen – Geburtstagskuchen

Juhu! Wir hatten was zu feiern – nämlich 3 Jahre Blaubeer und Basilikum. 🙂🎉🎁

Passend zu unserem 3. Blog-Geburtstag am 28.03.2019 gab es natürlich auch einen leckeren Geburtstagskuchen.

Ein alter Familienklassiker zu jedem Geburtstag ist dieser Gewitterkuchen. Er ist so einfach und schnell zubereitet, dass die Vorbereitungen für die Feier damit nicht in Stress ausarten. Das Rezept ist schon über vierzig Jahre alt und wird in unserer Familie schon in der dritten Generation blechweise zum Geburtstag verzehrt. Ein einfacher Rührteig mit süßen Schokoladenstreuseln versüßt die Geburtstagssause.

Und nun mal zum familienüberlieferten Namen des Kuchens: Dafür braucht es nur etwas Fantasie. Die dunklen Gewitterwolken sind herangezogen und hängen dick am Himmel als süße Schokoladenstreusel. Die himmlische Party ist somit eröffnet …

Gewitterkuchen

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Portionen 1 Backblech

Zutaten

Teig

  • 300 g Weizenmehl
  • 300 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 300 g Butter
  • 6 Eier

Streusel

  • 150 g Weizenmehl
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g Backkakao
  • 150 g Butter

Anleitungen

  • Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Für den Teig das Weizenmehl, den Zucker, den Vanillezucker und das Backpulver in einer Schüssel vermengen.
  • Die Butter und die Eier dazugeben und alles zu einem dicken Teig kneten.
  • Den Teig gleichmäßig auf ein Backblech verteilen.
  • Für die Streusel das Mehl mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Backkakao verrühren. Dann die Butter in Flocken mit der Hand unterkneten bis kleine Streuselstücke entstehen. Die Streusel auf dem Teig verteilen.
  • Den Kuchen ca. 25 Minuten im Ofen backen und abkühlen lassen. Guten Appetit!
4 Kommentare
  1. Flo
    Flo sagte:

    5 stars
    Heute wieder für eine Geburtstagsparty gebacken. Eine Tradition, die tatsächlich immer noch lebt. Kleine persönliche Note: Eine Hälfte mit frischen Himbeeren für die fruchtige Note.

    Antworten
    • Lea
      Lea sagte:

      Es freut mich, wenn der Kuchen euch schmeckt. Das ist eine gute Idee mit den Himbeeren. Das werde ich auch mal ausprobieren. Sei lieb gegrüßt.

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating