Ein leckeres Nudelgericht ist fast immer verführerisch, egal in welcher Variante. Eine meiner Lieblingsspeisen ist Pasta mit einer Gemüsesoße. Darin sind Erbsen, Karotten, Kirschtomaten, Zwiebeln, Knoblauch und knackige Sonnenblumenkerne. Auch ohne typische Tomatensoße oder Fleisch schmeckt dieses Pastagericht köstlich.

Zuerst wird ein bisschen Gemüse geschnitten, dann die Soße und Nudeln gekocht und schon ist das Essen fertig. Somit hat man im Handumdrehen kinderleicht eine gesunde und schnelle Mahlzeit zubereitet.

Portionen Zubereitungszeit
4 40 Minuten
Portionen Zubereitungszeit
4 40 Minuten
Portionen Zubereitungszeit
4 40 Minuten
Portionen Zubereitungszeit
4 40 Minuten
Zutaten
Portionen:
Anleitung
  1. Das Nudelwasser in einem Topf erhitzen.
  2. Dann die Zwiebel, die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch schälen, waschen und in Stücke schneiden.
  3. Die Karotten schälen, waschen und würfeln. Die Kirschtomaten waschen, entstielen und vierteln. Den Feta zerbröseln.
  4. In einer Pfanne das Öl erwärmen und die Zwiebeln, den Knoblauch darin anbraten. Die Möhren dazugeben und kurz mitbraten. Das Tomatenmark einrühren und alles mit Gemüsebrühe ablöschen. Dann die Soße 7 Minuten köcheln lassen.
  5. Nun die gefrorenen Erbsen unterrühren und nochmals 10 Minuten bei geringer Hitze garen.
  6. Die Nudeln nach Anleitung kochen und dann abgießen.
  7. In der Zwischenzeit die Tomatenstücke in die Soße geben und alles salzen und pfeffern. Die Kürbiskerne einstreuen und die Hälfte des Fetas vermengen.
  8. Zum Schluss die gekochten Nudeln mit der Soße und dem restlichen Feta auf den Tellern servieren. Guten Appetit!
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.